Sprechzeiten nach Termin:

Mo.-Fr. 10 - 13 Uhr u. 15 - 19 Uhr,

Sa. Notfallsprechstunde 10 - 12 Uhr

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.



 

Bahnhofsallee 12 • 31840 Hessisch Oldendorf • Tel. 0 51 52 / 52 85 11 • Fax: 0 51 52 / 52 70 280



Was ist Goldimplantationsakupunktur?

Schmerzen und Arthrosen
Fehlkonstruktionen im Skelett können über Jahre zu einer falschen Gelenksbelastung bei jedem Schritt führen. Das Gelenk entzündet und verändert sich (Arthrose). Das tut weh. Reaktion des Körpers ist, das betroffene Gelenk zu schonen. Dadurch kommt es zu einer Überbelastung anderer Gelenke bei jedem Schritt.

Weiterlesen...
 
Physiotherapie beim Tier

Seit vielen Jahren sind Physiotherapie und Krankengymnastik beim Menschen fester Bestandteil der Rehabilitation nach Unfällen oder Operationen und zur Behandlung bei z. B. Arthrosen (Osteoarthritis) sowie Nervenfunktions-, oder Lymphabflussstörungen. Aufgrund großer Fortschritte in der Tierorthopädie ist auch bei Kleintieren ein hoher Bedarf an begleitenden Maßnahmen entstanden. Daher wurde in den vergangenen Jahren eine Vielzahl der beim Menschen erfolgreich angewandten Massage- und Physiotherapietechniken für das Kleintier angepasst.

Weiterlesen...
 
Akupunktur am Tier

Was ist Akupunktur?

Akupunktur ist ein Teil der traditionell chinesischen Medizin (TCM), bzw. traditionell chinesischen Veterinärmedizin (TCVM). Dabei handelt es sich um ein mehr als 4000 Jahre altes, aus China stammendes Verfahren. Hierbei werden dünne Nadeln an spezielle Punkte des Körpers gesetzt, um Organe und Organsysteme zu beeinflussen. Durch diese Art der Therapie können Schwächen, Überschüsse und Blockaden ausgeglichen werden, um die normale Funktion wiederherzustellen.

Weiterlesen...
 
Es juckt!

Wer einen allergischen Hund besitzt, kann ein Lied davon singen, mit welchen zum Teil massiven Problemen sich Herr und Tier herumschlagen müssen. Juckreiz, Ekzeme (oberflächliche Hautveränderungen) oder haarlose Stellen – das Bild der Allergie kann sehr vielfältig sein. Hinzu  kommen schier unendlich viele sogenannte Differentialdiagnosen, d.h. viele verschiedene Ursachen können ein– und dasselbe Erscheinungsbild hervorrufen.

Weiterlesen...
 
Lasertherapie

Laser (Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation) wird in der Human- wie auch in der Tiermedizin in vielen Bereichen eingesetzt. Am bekanntesten sind sicherlich die chirurgischen Laser und das Netzhautlasern in der Augenheilkunde. Die Bandbreite der Lasertherapie ist aber wesentlich größer als in der Öffentlichkeit bekannt. Je nachdem, ob man chirurgisch arbeiten, Muskeln, Gefäße oder andere Gewebe therapieren möchte nutzt man unterschiedliche Laserstärken und -frequenzen. Für eine erfolgreiche Therapie ist es wichtig, die Unterschiede genau zu kennen.

Weiterlesen...
 
Mikrochipimplantation

Ab Juli 2011 müssen alle Hunde, Katzen und Frettchen, die sich innerhalb der EU bewegen „gechippt“ sein. Zusätzlich gilt die Regelung neben einer verpflichtenden Haftpflichtversicherung seit 1. Juli 2011 für alle Hunde, die sich dauerhaft länger als 2 Monate in Niedersachsen aufhalten. Nicht vorgeschrieben, aber auch möglich ist das "Chippen" und Registrieren von Vögeln, Reptilien und kleinen Heimtieren, um im Falle des Verlustes schnell zurück zu ihren Besitzern zu gelangen.  Wird ein Tier gefunden und zum Tierarzt oder in ein Tierheim gebracht, stellt man dort nämlich zuerst fest, ob dieses einen Mikrochip besitzt.

Weiterlesen...
 
Der Kauf eines Reptils will wohl überlegt sein!

Reptilien sind trotz der Nachzucht in Gefangenschaft prinzipiell Wildtiere, die ein für jede Spezies spezielles Habitat mit den eng umschriebenen Umgebungsparametern benötigen. Die häufigsten Krankheiten resultieren aus der Unwissenheit des Besitzers über die Haltungsbedingungen ihres Reptils. Deshalb ist es unerlässlich vor dem Erwerb eines solchen Tieres, sich zu informieren und sich selbst einige Fragen stellen.

Weiterlesen...
 
Übergewicht, ein ernstzunehmendes Problem
Weiterlesen...
 
Welpenprogramm

Wenn Sie ein kleines Tier in Ihre Familie aufgenommen haben, haben Sie sich sehr viel Freude ins Haus geholt, gleichzeitig aber auch eine große Verantwortung übernommen. Im Gegensatz zum Menschen können unsere Haustiere sich ihren Tagesablauf und ihre Mahlzeiten nicht selbst aussuchen, sondern sind fast vollständig von ihren Besitzern abhängig. Demnach sind wir in der Pflicht, unsere Haustiere artgerecht und gesund zu halten und zu ernähren. Das ist bei Welpen von besonderer Wichtigkeit, weil

Weiterlesen...
 
Der sanfte Abschied

Unsere Haustiere begleiten uns ein Stück unseres Lebens und sind vielen treue Weggefährten geworden. Doch irgendwann müssen wir Abschied nehmen. Natürlich wünscht jeder sich, sein Tier würde eines Tages friedlich einschlafen und nicht wieder erwachen.

Weiterlesen...
 
Operationen und Narkose - Alles was Sie wissen sollten.

Damit eine anstehende Operation gut verläuft, wollen wir Ihnen eine kleine Hilfe zur richtigen Vor- und Nachbetreuung Ihres Tieres an die Hand geben.

Vor der Operation

Futter: Bitte bringen Sie Ihren Hund oder Ihre Katze am Tag der Operation nüchtern zu uns, d. h. Ihr Tier sollte 12 Stunden vor der Operation kein Futter (auch keine Milch) erhalten. Freigänger nehmen Sie in dieser Zeit bitte in die Wohnung, damit sie auch keine Mäuse jagen können. Das ist wichtig, weil ein gefüllter Magen den Kreislauf belastet. Außerdem besteht die Gefahr, dass das Tier unter der Narkose erbrechen und an dem Erbrochenen ersticken kann. Wasser lassen Sie bitte am Abend noch zur freien Verfügung stehen.

Weiterlesen...
 
Wie halte und füttere ich mein Kaninchen richtig und artgerecht?

Prinzipiell ist die Kaninchenhaltung nicht einfach und nicht so problemlos wie so oft angenommen wird. Viele Erkrankungen werden durch falsche Ernährung und Haltung provoziert, was nicht selten zum Tod des geliebten Heimtieres führt.

Kaninchen sind gesellige Tiere, die naturgemäß in Familienbanden leben, wo sie ihre sozialen Verhaltensweisen ausleben können. Daraus resultiert,

Weiterlesen...
 
Urlaub mit Ihrem Tier

Gerade, wenn Sie ins Ausland fahren insbesondere in die Mittelmeerländer und in die Vereinigten Staaten ist besondere Vorsicht geboten: verschiedene Infektionserkrankungen werden hier durch Insekten (Sandfliegen, Stechmücken und Zecken) übertragen.

Weiterlesen...
 
Sachkundenachweise für Hundehalter laut Niedersächsischem Hundegesetz 2011

Hundehalter, die bisher noch keinen Hund hatten, müssen künftig einen Sachkundenachweis ablegen (s. aktuelle Informationen). In regelmäßigen Abständen nehmen wir die theoretischen und praktischen Teile der Sachkundenachweise für Hundehalter ab. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten.

  • amtlich anerkannt
  • D. O. Q.-Sachkundenachweis zertifiziert
  • bei der Tierärztekammer Niedersachsen registrierte D. O. Q.-Test-Abnahmestelle